Die Strolche sind über viele Nummern erreichbar

Dramatische Situation im Kindi. In der vorletzten Woche kam ein Strolch mit den Worten „Ich brauche dringend ein Handy!“ in den Waldkindergarten. Da musste schnell Abhilfe her.

Die pädagogischen Fachkräfte haben dann gemeinsam mit den Kindern die Handyfirma „STROLCHIS“ gegründet und fleißig Handys produziert. Jedes Kind das am Kindergarten ankam, musste sofort mit einem Handy ausgestattet werden. Als alle ein Handy hatten, wurden alle Funktionen ausprobiert: das Fotografieren, die Taschenlampe und natürlich das Telefonieren. So hatten die Kinder unterschiedliche Handynummern wie die „333“ oder die „823“ und konnten sich so gegenseitig anrufen. Und dabei wurde entdeckt, dass wenn man keine Lust mehr hat zu telefonieren, man einfach auf den roten Knopf drücken kann und damit die Verbindung unterbrochen wird. Während dem Aufenthalt im Wald musste das Handy dann natürlich an der Hütte geladen werden, damit später wieder genug Akku ist, um weiter zu telefonieren.

Schreibe einen Kommentar