Spiel ohne Grenzen

Samstagvormittag, Sonnenschein, ein leichter Wind, noch nicht zu heiß, perfektes Wetter für unser Spiel ohne Grenzen. Ab 10:00 war die Möglichkeit den Waldkindergarten einmal außerhalb seines aktuellen Betriebes kennenzulernen. Einfach mal in die Hütte schauen, sich mit den Eltern unterhalten und etwas über den Kindergarten und den Verein der Träger des Kindergartens erfahren. So waren dann auch neben einigen Schönbuchstrolchen mit ihren Eltern und Klara, der pädagogischen Leitung des Kindergartens, einige Gäste zu Besuch, die die Chance nutzen wollten.

Natürlich war auch, wie der Titel schon verspricht, einiges für das Junge Publikum geboten. Beweglichkeit und Gleichgewichtssinn waren auf unserem Kreisparcours, der direkt vor der Veranda unserer Schutzhütte aufgebaut war, gefragt. Im Anschluss konnte man an der Mal- und Bastelstation seiner Kreativität freien Lauf lassen. Mit Unterstützung unserer pädagogischen Leitung Klara wurden Hasen gebastelt oder einfach zum verschnaufen gemalt und ausgeschnitten. Gleichgewichtssinn war dann wieder an der aufgespannten Slackline gefragt und dann waren ja noch die Edelsteine. Massen an Edelsteinen konnten in unserer Sandwüste gesucht und von den Kindern auch gefunden werden. Da hieß es fleißig graben und sieben. Doch am Ende präsentierten Alle stolz ihre Funde.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Ob Gemüsesticks mit Kräuterquark, Butterbrezeln, Lachs-Blätterteigschnecken, Trauben, Tomaten, … für jeden war etwas dabei. Insgesamt eine rundum gelungen Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar